Im Musikunterricht an unserer Schule spielt jeder Schüler und jede Schülerin von Klasse 5 bis Klasse 13 ein Instrument. Denn: „Musikunterricht haben“ bedeutet zunächst einmal „Musik machen“. Manche Schüler/innen erlernen schon während ihrer Grundschulzeit ein Instrument. Sie nehmen in der Regel im Gymnasium dann auch auf diesem Instrument am Musikunterricht teil. Spielt ein Kind, das an unsere Schule kommt, noch kein Instrument, so bieten wir zwei Möglichkeiten an:

1. Möglichkeit:

Das Kind wird im regulären Musikunterricht am Keyboard an den Umgang mit einer Tastatur herangeführt und lernt dabei, einfache Melodien zu spielen. In der Mittelstufe erlaubt das Keyboard durch Greifen von Akkorden und Skalen ein tieferes Verständnis musiktheoretischer Grundlagen.

2. Möglichkeit: Das Bläserprojekt 

Damit wenden wir uns an Kinder, die eines der zehn Orchesterblasinstrumente (Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Fagott, Trompete, Waldhorn, Tenorhorn, Posaune und Tuba) lernen wollen. Diese werden sie in den ersten Tagen des 5. Schuljahres ausprobieren können. Für die Teilnahme am Bläserprojekt ist eine geringe instrumentale Vorerfahrung kein Hindernis. Wer allerdings eines dieser Instrumente schon recht gut spielt, sollte damit am regulären Musikunterricht teilnehmen.

Schüler der Bläserklasse in AktionKinder, die am Bläserprojekt teilnehmen, erhalten zwei Jahre lang wöchentlich in einer Kleingruppe bei einem Instrumentallehrer eine Stunde Unterricht  auf ihrem Instrument (z.B.: Alle Trompetenschüler werden vom Trompetenlehrer unterrichtet; alle Tubaschüler vom Tubalehrer, alle Klarinettenschüler vom Klarinettenlehrer…). Der Unterricht findet mittwochs im Anschluss an die 6. Stunde statt, also von 13.15 Uhr bis 14.00 Uhr. Danach fahren Busse. Es entsteht somit für die Fünftklässler weder vorher noch nachher eine Wartezeit. Die Instrumentallehrer kommen zu uns an die Schule; es handelt sich um Lehrer der Kreismusikschule Ludwigshafen und des Musikvereins Schifferstadt. 

Das Instrument wird von der Schule für maximal zwei Jahre zur Verfügung gestellt. Diese beiden Jahre reichen aus, um festzustellen, ob die richtige Wahl getroffen wurde und ob ein Instrumentenkauf in Frage kommt. 

Kinder, die am Projekt teilnehmen, werden von Anfang an mit ihrem neuen Instrument am Musizieren in der Klasse teilnehmen. In der Regel wird in einer der beiden regulären Musikstunden im Klassenorchester musiziert, in der anderen werden daran anknüpfend weitere Inhalte des Lehrplans erarbeitet (darunter auch Tanzen, Singen, Theater spielen,aber auch Aspekte der Musiktheorie, der Musikgeschichte, …). 

Die Teilnahme am Bläserprojekt kostet monatlich 30 Euro. Sie ist unabhängig von der Sprachenwahl. 

Die Schule kann für den Jahrgang der 5. Klassen etwa 30 Instrumente zur Verfügung stellen. Wenn sich mehr Kinder melden, besteht kein Anspruch auf eine Teilnahme.

Wegen der begrenzten Zahl der Instrumente kann für kein Kind ein Anspruch auf ein bestimmtes Instrument bestehen. Bei der Anmeldung  für unsere Schule kann angegeben werden, ob ein Interesse an der Teilnahme am Bläserprojekt besteht. Nach dem oben erwähnten Ausprobieren aller Blasinstrumente (erst dann!) kann das Kind einen Erstwunsch und einen Zweitwunsch nennen. Wir bemühen uns, den Erstwunsch zu berücksichtigen, versprechen können wir dies jedoch nicht.

Christa Ißle

Schuljahr 2016/17


Projekt Schulhofumgestaltung

Das Projekt zur Umgestaltung unseres Schulhofs geht in die Phase der aktiven Umsetzung. Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der letzten Bauaktion am 20.05.2017 finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der Pflanzaktion am 24.09.2016 finden Sie hier.

Nächste Termine

Keine Termine gefunden