Am vergangenen Freitag, dem 21. März 2014, erreichten 28 neugierige englische Schüler das Paul von Denis Schulzentrum in Schifferstadt. Dort wurden sie schon von ihren aufgeregten Austauschpartnern und Gastfamilien erwartet. Wie zuvor im Bus mit der Lehrerin geübt, begrüßten sie die von der formvollendeten Formulierung beeindruckten deutschen Schüler mit einem freundlichen „Angenehm!''. Nach der anstrengenden Reise konnte der erste Abend zunächst zur Erholung und dem ersten Kennenlernen genutzt werden.

Das Wochenende, für welches noch kein offizielles Programm vorgesehen war, konnte nun nach eigenen Wünschen gestaltet werden. Eine große Gruppe aus 10 Austauschpaaren machte sich auf den Weg nach Frankfurt, um den aus der Nähe Londons stammenden Gästen ein wenig deutsches Großstadtleben zu präsentieren, und auch die anderen Schüler entschlossen sich, verschiedene Städte wie Speyer oder Ludwigshafen zu erkunden. Auch beim Bowling fand sich ein Großteil der Jugendlichen zusammen und die beiden Gruppen konnten den Freundeskreis der Austauschschüler näher kennenlernen.

Mit dem Beginn der neuen Woche stand auch der erste Programmpunkt an: der Besuch der Landeshauptstadt Mainz. Aufgrund der laufenden Abiturprüfungen konnte keine deutsche Lehrkraft mitfahren, jedoch fanden sich die Reisenden gut zurecht und besichtigten die Sehenswürdigkeiten der Stadt wie zum Beispiel den Dom und den Landtag. Am Dienstag ging es dann nach Heidelberg, wo sowohl die englischen als auch die deutschen Schüler zunächst mit dem Aufstieg zum Heidelberger Schloss zu kämpfen hatten, wofür sie jedoch mit einem umso atemberaubenderen Ausblick von der Aussichtsplattform belohnt wurden. Während einer ausgiebigen Frühstückspause wurden unzählige Erinnerungsbilder geschossen und die Schüler hatten viel Spaß. Als sich dann aber wie so häufig in den bisherigen Tagen wieder Regen ankündigte, machten sich einige Teilnehmer auf den Weg in verschiedene Cafés der Altstadt und danach nutzten die englischen Besucher die Zeit, um viele ausgefallene Andenken für ihre Familien zu besorgen.

Die Schülergruppe aus Tring und ihre Austauschpartner vom PvDNach diesem langen, erfolgreichen Tag folgte am Mittwoch ein Empfang mit Begrüßungsrede im alten Schifferstadter Rathaus durch die Beigeordnete Beate Jakobi, wobei aufgrund der deutschen Sprache danach einige Übersetzungsarbeit geleistet werden musste. Nachdem anschließend noch das Ringermuseum besichtigt worden war, verbrachte ein Großteil der Schüler den Nachmittag bei sonnigen Temperaturen in Speyer beim Klettern oder einem Stadtbummel. Am Donnerstag begleiteten die Engländer ihre Austauschpartner schließlich zum ersten Mal mit ins Paul-von-Denis-Gymnasium, wobei es sich durch die Schulstürmungsparty der Abiturienten um einen eher ungewöhnlichen Schultag handelte. Sichtlich begeistert feierte ein Teil der englischen Gäste sogar auf der Bühne mit und stellte Pläne auf, diese Abschlusszeremonie in der Heimatschule in Tring ebenfalls einzuführen.

Als am nächsten Morgen tatsächlich der letzte ganze Tag anstand, war sich die Gruppe einig: Die Zeit war mal wieder wie bei allen schönen Dingen viel zu schnell vergangen. Die Engländer erlebten nun einen normalen deutschen Schultag und durften in einigen Englischstunden über die gesammelten Erfahrungen in Deutschland und auch über das englische Schulleben berichten. Dabei betonten die Jugendlichen besonders ihre Liebe für deutsche Brezeln und das deutsche Frühstück. Außerdem stellten einige Austauschschüler fest, bei den Stadtbesichtigungen der vergangenen Woche nie zuvor zurückgelegte Laufstrecken bewältigt zu haben. Zum Höhepunkt dieses Tages versammelten sich alle Familien und Austauschpartner sowie die betreuenden Lehrer zu einer großen Abschiedsparty im Pfarrsaal der Gemeinde St. Laurentius in Schifferstadt. Auch die Direktorin Frau Steinbach war gekommen, um die Gruppe zu begrüßen, wobei sie einen besonderen Dank an die Gasteltern, die zuständigen deutschen Lehrer Herr Tränkle, Herr Marschall und Frau Cebulla und die Sekretärin Frau Marschall aussprach. Bei einer gemeinsamen Singrunde mit musikalischer Unterstützung der Lehrer Herr Feth und Herr Tränkle sangen alle ausgelassen mit und die Engländer bekamen mit ''An Tagen wie diesen'' einen Eindruck von aktueller deutscher Musik.

Als am Samstagnachmittag zum letzten Mal alle Teilnehmer des Austauschs vor dem Bus zum Frankfurter Flughafen zusammentrafen, konnten sich viele Austauschpaare nur schwer voneinander trennen und es wurden einige Tränen vergossen. Doch umso größer ist schon jetzt auf beiden Seiten die Vorfreude auf die gemeinsame Juniwoche im englischen Tring.

Louisa Semmler


Nächste Termine

19.07.2021 - 27.08.2021

Corona Informationen auf einen Blick.
(bitte klicken Sie auf das Bild)
Corona Informationen

EmS Badge 2019 20

Europaschule RLP

SoR Logo

Medienkompetenz macht Schule

Logo Medienscoutschule

Projekt Schulhofumgestaltung

Das Projekt zur Umgestaltung unseres Schulhofs geht in die Phase der aktiven Umsetzung. Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der letzten Bauaktion am 20.05.2017 finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der Pflanzaktion am 24.09.2016 finden Sie hier.