Weiterlesen ...Ende März ging es am PvD international zu: unsere Austauschpartner aus Tring (England) und Commercy (Frankreich) waren zu Besuch! Zunächst reisten am 21. März die Gäste aus England zu ihrem achttägigen Besuch an; am 27. März folgte die Gruppe aus Frankreich, die noch bis zum 4. April bleiben wird. In unserem Jubiläumsjahr feiern wir nicht nur 40 Jahre PvD sondern auch das 30-jährige Bestehen unserer deutsch-französischen Schulpartnerschaft.

Doch auch nach der Abreise der Engländer und Franzosen bleibt es international am PvD: Wir freuen uns auf unsere Projekt- und Austauschpartner aus Italien, Spanien, der Türkei und aus China, die wir gegen Ende des Schuljahres begrüßen dürfen!

Am vergangenen Freitag, dem 21. März 2014, erreichten 28 neugierige englische Schüler das Paul von Denis Schulzentrum in Schifferstadt. Dort wurden sie schon von ihren aufgeregten Austauschpartnern und Gastfamilien erwartet. Wie zuvor im Bus mit der Lehrerin geübt, begrüßten sie die von der formvollendeten Formulierung beeindruckten deutschen Schüler mit einem freundlichen „Angenehm!''. Nach der anstrengenden Reise konnte der erste Abend zunächst zur Erholung und dem ersten Kennenlernen genutzt werden.

Commercy hat zwar mit Hockenheim eine deutsche Partnerstadt, konnte dort aber keine Partnerschule finden.
Da die inzwischen pensionierte Deutschlehrerin Frau Gringuillard eng mit unserer ehemaligen Kollegin Frau Magin befreundet war, gelang es ihr im Mai 1984, eine Wochenendfahrt nach Schifferstadt für einige Schülerinnen und Schüler einer 3e (Abschlussklasse des französischen Collège) zu organisieren. Aus dieser Pionierfahrt entwickelte sich rasch die förmliche Vereinbarung einer Schulpartnerschaft, in deren Zentrum der regelmäßige Austausch unserer Neuntklässler mit den gleichaltrigen Troisièmes (3e) steht.

Unsere Partnerschule

Die Institution Jeanne d'Arc ist eine katholische Privatschule. Von staatlichen Schulen in Frankreich unterscheidet sie sich allerdings lediglich dadurch, dass dort – auf freiwilliger Basis – Religionsunterricht angeboten wird. Diesen gibt es seit der Trennung von Kirche und Staat im Jahre 1905 an keiner staatlichen französischen Schule. Neben den Abteilungen Collège (Sekundarstufe I, 11 bis 15 Jahre) und Lycée (Oberstufe, 15 bis 18 Jahre gibt es auch eine Ecole Maternelle (Vorschule, ca. 2 ½ bis 6 Jahre), eine Ecole primaire (Grundschule, 6 bis 11 Jahre) und ein Berufsgymnasium mit dem Schwerpunkt auf der Ausbildung von Sicherheitsleuten.

Schüleraustausch in Klasse 9

Am Collège wird Deutsch als erste und als zweite Fremdsprache unterrichtet. Da diejenigen, die Deutsch als zweite Fremdsprache gewählt haben, sich in der 3e erst im zweiten Lernjahr befinden, beginnt der Austausch immer mit der Fahrt der PvDler nach Commercy – traditionell unmittelbar bevor unseren Herbstferien. Der Gegenbesuch unserer französischen Partner erfolgt dann im Frühjahr, kurz vor oder nach unseren Osterferien. Seit in Commercy auch Spanisch als zweite Fremdsprache angeboten wird, sind die Zahlen der Deutschschüler leider stark zurückgegangen. Für uns ist das sehr bedauerlich, weil die Teilnehmerzahlen beim Austausch dadurch auch abgenommen haben. Während wir in früheren Jahren regelmäßig 20 bis 30 Schülerinnen und Schüler mitnehmen konnten, sind es jetzt nur noch bestenfalls 12 bis 18.

In Kurzprojekten haben die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler immer wieder mal ihren Austausch dokumentiert. Hier ein Beispiel aus dem Schuljahr 2008 / 09.

Betriebspraktikum in Klasse 11

Seit Januar 2000 besteht für die Französisch-Leistungskursler der MSS 11 die Möglichkeit, ein knapp zweiwöchiges Betriebspraktikum in Commercy zu absolvieren. Anders als beim normalen Schüleraustausch reisen die Praktikanten selbstständig mit der Bahn an und ab. Vor Ort werden sie durch die französischen Kollegen betreut. Die Unterbringung erfolgt – wie beim Austausch – in Gastfamilien, im Idealfall beim ehemaligen Austauschpartner. Der Termin für das Praktikum unserer Schüler in Frankreich ist die zweite Januarhälfte (die beiden Wochen vor den Halbjahreszeugnissen). Der Praktikumstermin für die französischen Gäste liegt im Februar oder März, abhängig von den französischen Winterferien.

Klassenpartnerschaften in der Orientierungsstufe

In früheren Jahren, d. h. als am PvD Französisch auch als erste Fremdsprache angeboten wurde, gab es die Tradition einer Klassenpartnerschaft mit den Deutschanfängern aus Commercy. Dazu gehörte zunächst der Austausch von „Steckbriefen" sowie Ton- oder Videoaufnahmen. Höhepunkt war dann eine jeweils eintägige Begegnung gegen Ende der 5. und der 6. Klasse: einmal auf französischem Boden (Storchenpark im Elsass), einmal in Deutschland (Trier). Wenn die Terminpläne beider Schulen es zulassen, versuchen wir nach wie vor, unseren Sechstklässlern eine solche Begegnung anzubieten.

Comenius-Projekt

Einmalig, aber schön und intensiv war ein Comenius-Projekt im Schuljahr 1998 / 99, an dem ebenfalls unsere Partnerschule in Tring beteiligt war. Thema war eine gemeinsame Online-Schülerzeitung, die in die Websites aller drei Partnerschulen integriert war.
Aus finanziellen Gründen kamen damals zu Arbeitstreffen nur Lehrer zusammen, da es für Schüler keine Zuschüsse gab.

Lediglich bei der Abschlusspräsentation wurde auch für fünf Schüler jeder beteiligten auswärtigen Schule die Fahrt subventioniert.

Weiterlesen ...Nach dem langen Flug von Amsterdam nach Shanghai kam unsere Reisegruppe, 35 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 und 11 des PvD –Gymnasiums Schifferstadt sowie vier Lehrkräfte, am 8. Oktober um 10:00 Uhr Ortszeit am chinesischen Flughafen Pudong an. Nach kurzer Verschnaufpause am Flughafen (Einreiseformalitäten) ging es weiter mit dem Bus in Richtung Shanghai- Tower, dem mittlerweile zweithöchsten Gebäude der Welt (632 m). Dessen unmittelbaren Nachbartower, das Jinmao Gebäude, erreichten wir mit dem Aufzug in Rekordzeit, bewegten uns auf der glasummantelten Besichtigungsplattform und genossen eine wunderbare Sicht über die chinesische 24 -Millionenstadt. Nach dem Mittagessen in einem kleinen chinesischen Restaurant und einem Bummel auf der berühmten Shoppingstraße Shanghais, der Nanginroad, durften wir die Aussicht auf die beeindruckenden Hochhäuser Shanghais bei Nacht während einer Schifffahrt auf dem Huangpo genießen.

Als wir am nächsten Tag mehr oder weniger ausgeschlafen (Jetlag!) um 9:30 Uhr abfuhren, wartete schon die nächste Sensation im inneren Shanghais auf uns: das Shanghai-Museum, das sich über vier Stockwerke verteilt. In kleinen Gruppen erkundeten wir die zehn Kunst- und Kulturgalerien und lernten dabei viel über die chinesische Geschichte. Nachmittags besuchten wir die eindrucksvolle Wasserstadt Zhouzhouan, die allerlei Kunsthandwerk bot und die uns einen Einblick in das ländliche Leben der Chinesen vermittelte. Die Wasserstadt liegt am berühmten Kaiserkanal, der quer durch das Land bis nach Peking reicht.

Weiterlesen ...Am 02.10.2016 wurden wir mit einem Reisebus an den Frankfurter Flughafen gefahren und sind von dort aus nach Shanghai geflogen. Wir landeten mittags und wurden dann sofort von einem weiteren Bus abgeholt, welcher mit uns eine Sightseeing-Tour machte. Zuerst fuhren wir zum Jin Mao Tower, wo wir von ganz oben die Aussicht genießen konnten. Dann ging es nach einer kurzen Führung gleich weiter in ein Restaurant, indem wir mit großem Hunger ankamen. Dort konnten wir uns einen ersten Eindruck von dem chinesischen Essen machen. Danach sind wir endlich ins Hotel gefahren. Es war angenehm groß und wir Schüler durften mit unseren Freunden in Zweierzimmer. Am nächsten Tag sind wir zuerst in ein riesiges Kunstmuseum gefahren. Anschließend sind wir mit unserem Bus zu einer Parkanlage gefahren in der wir etwas Freizeit bekamen. Der nächste Programmpunkt war die Besichtigung des Watervillage Zhu Jiajiao, eine Art traditioneller, chinesischer Markt. Die Markthütten befanden sich parallel den Fluss entlang. Am Abend sind wir dort Essen gegangen, was jedoch sehr kulturell und auch gewöhnungsbedürftig war. Satt und Erschöpft ging es nach einem sehr anstrengenden Tag wieder zurück ins Hotel. An unserem letzten Tag in Shanghai gingen wir zu einer großen Plattform, an der wir einen tollen Blick auf die Skyline hatten. Nach kurzer Freizeit und einigen Bilder später, sind wir gemeinsam in die Innenstadt gelaufen, um dort shoppen zu gehen. Als nächstes zeigte unser Guide uns den YuYuan Garten. Nun ging es für uns endlich mit dem Nachtzug 16 Stunden nach Xi'an, zu unserer Partnerschule.

Unterkategorien

Terminplan zum Herunterladen

Den Terminplan können Sie hier als PDF-Datei herunterladen. Änderungen vorbehalten. Stand 16.09.2021

Corona Informationen auf einen Blick.
(bitte klicken Sie auf das Bild)
Corona Informationen

EmS Badge 2019 20

Europaschule RLP

SoR Logo

Medienkompetenz macht Schule

Logo Medienscoutschule

FiPS Logo

 

 

 

 

 

 

KSt.Stempel 2021 Erfolgreiche Schule

Projekt Schulhofumgestaltung

Das Projekt zur Umgestaltung unseres Schulhofs geht in die Phase der aktiven Umsetzung. Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der letzten Bauaktion am 20.05.2017 finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der Pflanzaktion am 24.09.2016 finden Sie hier.