Vorlesen1804Vorlesen verbindet. Vorleser und Zuhörer kommen zusammen und wenden einander volle Aufmerksamkeit zu; der Vortragende, indem er als Mittler der Figuren und Orte und Welten zwischen Buchdeckeln ein Band zu dem oder den Zuhörenden schafft, und das Publikum, indem es sich in die Geschehnisse des Vorgelesenen bereitwillig hineinziehen lässt. Bereichert werden dabei beide.

An unserem Schifferstädter Gymnasium fand am Donnerstag, den 6. Dezember 2018 der diesjährige Schulentscheid im Rahmen des Vorlesewettbewerbes des Deutschen Buchhandels statt. Vorausgegangen waren in den Wochen zuvor die klasseninternen Vorlesewettbewerbe, die die in der sechsten Jahrgangsstufe unterrichtenden Deutschlehrer und Deutschlehrerinnen Herr Wehrmeister, Frau Manz, Frau Flörchinger, Herr Stern sowie Frau Queisser organisiert und durchgeführt hatten.

In der ersten Vorleserunde trugen die Klassensieger aus von ihnen selbst ausgesuchten Büchern vor. Im Vordergrund stand in den vorgelesenen Textpassagen Phantastisches, zumindest Unalltägliches, wobei Betrug, Gewalt, Leid und Tod nicht ausgespart wurden. Die Vorleser waren Lilly Fischer (Klasse 6a), Liv Rügner (Klasse 6b), Dennis Biermann (Klasse 6c), Desiree Maurer (Klasse 6d) sowie Emilia Rummel (Klasse 6e).

Die Jury bewertete die Leseleistungen nach den Kriterien Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. Sie setzte sich zusammen aus der Schulleiterin Frau Steinbach und den Deutschlehrern Herrn Stern und Herrn Wehrmeister, der das Ereignis auch in einigen Photographien festhielt. Verstärkt wurde sie durch Florian Knaak, den Vorjahressieger, sowie den langjährigen Wettbewerbsorganisator Dr. Weickert. Die Deutschlehrerinnen der sechsten Jahrgangsstufe, die aus vertretungstechnischen Gründen nicht dabei sein konnten, drückten ihren Schülerinnen und Schülern dabei aus der Ferne ganz fest die Daumen.

Einer langjährigen Tradition unseres Gymnasiums folgend, durften die Klassensieger jeweils einige Mitschüler mitbringen, die neben den Juroren den Vorlesern aufmerksam lauschten. Diese trugen in der zweiten Vorleserunde nach kurzer Vorbereitung aus einem ihnen bis dahin unbekannten Buch vor. Hierfür hatte die Jury den Kinderbuchklassiker „Die Brüder Löwenherz“ von Astrid Lindgren ausgesucht, und zwar das erste und den Beginn des zweiten Kapitels, die zu den traurigsten Kinderbuchanfängen überhaupt gehören und Lesern wie Zuhörern einiges abverlangen. Gleichzeitig bieten sie durchaus tiefgehend Tröstliches und ein fast überwältigendes Maß an Tapferkeit und Bruderliebe. Die fünf Klassensieger erhielten das Buch zum Weiterlesen und Weiterverleihen am Ende des Vorlesewettbewerbes als Anerkennung für ihre Leistung geschenkt.

Als Schulsieger des Vorlesewettbewerbes kürte die Jury nach kurzer Beratung Dennis Biermann aus der Klasse 6c. Damit ist er für die nächste Runde des Vorlesewettbewerbes qualifiziert, die Anfang 2019 ausgetragen wird. Hierfür wünschen wir ihm viel Glück und vor allem Vorlesefreude.

Dr. Rainer Weickert

 


SoR Logo

MmS ausgezeichnete Projektschule Logo

Logo Medienscoutschule

Projekt Schulhofumgestaltung

Das Projekt zur Umgestaltung unseres Schulhofs geht in die Phase der aktiven Umsetzung. Aktuelle Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der letzten Bauaktion am 20.05.2017 finden Sie hier.

Eine Bildergalerie von der Pflanzaktion am 24.09.2016 finden Sie hier.